Floorball / Unihockey Bälle

Wenn es darum geht, Floorball Bälle zu kaufen, gilt es, einige Dinge zu beachten. Welche Art des Floorball Balls angeschafft werden sollte, darüber entscheidet vor allem der Einsatzort ebenso wie die Spielart. Auf dem Hallenboden sind sowohl Lochbälle, als auch Floorball Pucks sowie Sicherheitsspuks sehr gut geeignet.

Das Besondere am Sicherheitsspuk ist, dass er zum einen nur sehr flach über den Boden fliegt, zum anderem ist er sehr drehungsarm. Feldhockeybälle hingegen finden ihren Einsatz draußen auf dem Rasen. Zu guter Letzt wären da noch die Streethockey-Bälle und Streethockey-Pucks, die perfekt für einen harten Untergrund geeignet sind. Mit ihren Gleitrollen eignen sie sich perfekt für den Einsatz auf Asphalt.

Voraussetzungen für einen Floorball Ball

Floorball Unihockey-Bälle sollten immer vom Internationalen Floorballverband IFF geprüft worden sein. Nur dann kann man auch sicher sein, dass ein solcher Floorball auch die gewünschten und vor allem über die benötigten Eigenschaften verfügt. Dazu zählen sowohl hervorragende Roll-, als auch ausgezeichnete Flugeigenschaften. Zudem sind diese Floorball Bälle offiziell auch für Wettkämpfe auf internationaler Ebene zugelassen.

Farben und Aussehen

Die vom Internationalen Floorballverband IFF geprüften Floorball Bälle haben einen Außendurchmesser von 72 mm, sind mit 26 Löchern ausgestattet und wiegen 23 Gramm. Das Material besteht aus dem Kunststoff Polyethylen (PE). Diese Bälle sind mit einem formstabilen Material ausgestattet und eignen sich somit hervorragend für das Schlagtraining. 

Unterschieden wird hier zudem zwischen harten und weichten Floorball Bällen. Die weichen Modelle eignen sich dank ihres Verzögerungseffektes ausgezeichnet für ein sicheres Training. Damit sind besonders gut einsetzbar für den Aufbau der Spielfähigkeiten.

Die harten Floorball Bälle wiederum eigenen sich wunderbar für das Üben von Schlägen. 

Erhältlich sind die Floorball Bälle entweder in Weiß oder in bunt. Die Farbwahl kann vom jeweiligen Hallenboden abhängig gemacht werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.